Magento Enterprise Edition kommt Mitte April

Bereits beim Community Event Meet Magento in Leipzig hat Roy Rubin, der Chef von Varien, der Firma hinter Magento, die Enterprise Edition angekündigt. Gestern wurden die Partner darüber informiert, dass die Enterprise Version von Magento ab 15. April der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Neben speziellen Funktionen, wie beispielsweise der Möglichkeit zur Umsetzung eines „Shoppingclubs“, wird sich die Enterprise edition unter anderem auch durch erweiterte Support-Optionen von der weiterhin erhältlichen Community Edition unterscheiden

Mit der Enterprise Version kommt auch ein neues Partnerprogramm. Die bisherigen Partnerstufen: Platinum, Gold, Silber und Associate werden durch Enterprise, Professional und Community Partners abgelöst.

Advertisements

Demonstration der Magento API beim Microtraining in Jena

Heute fand um 17:00 Uhr  in der 29. Etage des Intershop-Turms wieder ein sogenanntes Microtraining innerhalb der TowerByte statt.

Themen und Referenten waren:

  • Thomas Roth und Matthias Stödtler (Alea GmbH):
    „Scrum in der Softwareentwicklung“
  • Ingbert Günzel (Hybris):
    „Aufbereitung von Katalogdaten und Print-Datenausleitung mit Hybris“
  • Stephan Hoyer (netresearch):
    API von Magento

Das folgende Foto zeigt unseren Kollegen Stephan bei seiner Demonstration der Magento API.

Demonstration Magento API

Demonstration Magento API

CeBIT: Podiumsdiskussion „Open Source vs. Cloud Commerce“: Der Markt ist groß genug für alle!

cebit-logo-2009Hannover, 6. März 2009 – Im Rahmen der CeBIT hatte der E-Commerce-Provider ePages am 4. März 2009 zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Open Source vs. Cloud Commerce“ eingeladen. Unter der Moderation von Dominik Grollmann, Chefredakteur der Internet World Business, diskutierten Vertreter von ePages, OXID, Netresearch (Magento Partner) und sologics (ePages Partner) über Vor- und Nachteile,  Zukunftsfähigkeit, Kundenzufriedenheit und Innovationskraft von Open Source im E-Commerce – und welche Bedeutung Cloud Computing hat.

Die Panelteilnehmer sind sich einig, dass diese Veranstaltung sicher die erste von vielen Diskussionen war – und es wurden auch gleich vor Ort Pläne für eine Weiterführung beschlossen. Der Onlinehandel wächst kontinuierlich und in einigen Jahren wird es kaum noch Anbieter und Händler geben, die nicht auch online mit einem Shop vertreten sind. Für jedes System gibt es einen Markt. Für Open Source und Standardsoftware-Kunden stellten die Podiums-Teilnehmer eine Typologie in den Raum, wo nicht nur das Alter entscheidend ist, sondern auch das Gefüge im Unternehmen. Deutlich wurde aber auch, dass bisher noch keine Open Source Projekte im E-Commerce im Cloud-Modus laufen. Dort ist die Entwicklung noch in ihren Anfängen.

„E-Commerce in der sogenannten Cloud kommt, daran besteht kein Zweifel“, so Wilfried Beeck, CEO ePages. „In den USA ist es das bestimmende Thema, wie der ‚Parallels Summit’ in Las Vegas im Februar deutlich gezeigt hat. Wenn wir über Cloud Commerce reden, dann schließen wir heute alles mit ein, was Kunden für eine Komplettlösung benötigen, also Hosting, Software, Services und Support, immer mit dem Anspruch, dass das System Flexibilität, Zukunftsfähigkeit und einen hohen Innovationsgrad vereint.“

Benjamin Loos, Geschäftsführer sologics, ergänzt: „Die Open Source Software ist natürlich sehr flexibel einsetzbar, aber Unternehmen machen sich häufig abhängig von zwei, drei Entwicklern und das kann zu einer Kostenexplosion führen. Wir haben beispielsweise zwei Open Source Systeme mit Standardsoftware abgelöst, weil die Entwickler so teuer wurden, dass ein kompletter Wechsel günstiger war als der weitere Betrieb.“

CeBIT - Open Source vs. Cloud

CeBIT - Open Source vs. Cloud

In der Diskussion wurde auch deutlich, dass die Entscheidung für eine Open Source Lösung oder Standardsoftware auch eine Sache der Einstellung sein kann. „Magento ist erst seit einem Jahr am Markt und in der Magento-Community gibt es bereits heute einen großen Enthusiasmus für die Software und eine Begeisterung mitzuentwickeln. Damit ist auch der Vertriebsweg – und der Markt – ein ganz anderer als für Standardsoftware“, sagt Thomas Fleck, Geschäftsführer Netresearch.

Roland Fesenmayr, Vorstandsvorsitzender Oxid eSales, sieht „den Schlüssel zum Erfolg darin, sich mit anderen Anbietern in der E-Commerce-Cloud zu vernetzen.“ Außerdem erkennt er einen Trend zum ‚Commercial Open Source’: „Kunden wollen das Gefühl von Freiheit beim Software-Einsatz haben aber nicht auf direkte Ansprechpartner und Zuverlässigkeit verzichten“, so Roland Fesenmayr.

Dominik Grollmann fasste abschließend zusammen: „Die Vertreter beider Parteien, Open Source und Standardsoftware, an einen Tisch zu bringen und über die Kundenanforderungen und Marktbedingungen offen zu reden, ist eine spannende Idee. Sicherlich wird in Zukunft ein großes Thema sein, inwieweit beide Systeme Cloud Computing für sich und ihre Kunden erfolgreich nutzen und einsetzen.“

Pressekontakt
ePages, Jörn Wachsmann-Wurr, +49-40-350188-261, pr@epages.com
*kulow kommunikation, Tina Kulow/Cindy Ulitzsch, +49-40-43277005, tk@kulow-kommunikation.com

Netresearch veröffentlicht Debug Module für Magento

This module gives the possibilty to write well formated debug output to firebug console.

Debuging with Magento can be hard. PHP-famous print_r() debugging doesn’t work because of the large objects. So this is a handy solution, because it outputs to the firebug console and lets you collapse different paths of the object tree.

CeBIT: Was macht E-Commerce effizient? Open oder Cloud?

Einladung zur Podiumsdiskussion “Open Source vs. Cloud Commerce” mit ePages, Netresearch, OXID und sologics moderiert von Dominik Grollmann, Chefredakteur Internet World Businesscebit-logo-2009

Kaum ein anderes Thema polarisiert derzeit mehr und ist grundlegender für Unternehmer als die Entscheidung, Open Source oder Standardsoftware – insbesondere im E-Commerce.
Open ist „in“ im IT-Business. Erfolgreiche Beispiele gibt es viele: Mozilla, Linux und das CMS TYPO3. Doch wie ist es im E-Commerce? Was bringt mehr Innovation: Open Source oder Cloud Computing? Software, die von vielen gemeinsam entwickelt und verbessert wird oder standardisierte Software, die sich „on demand“ den Bedürfnissen anpasst? Welche Systeme geben Anwendern mehr (Planungs-)Sicherheit?

Das Podium wird kontrovers über die Argumente  – für und gegen – offene und standardisierte „on demand“ Lösungen diskutieren.

Einleitung und Moderation:
Dominik Grollmann, Chefredakteur Internet World Business

Panel:
– Wilfried Beeck, CEO ePages Software GmbH
Thomas Fleck, Geschäftsführer Netresearch GmbH & Co. KG
– Roland Fesenmayr, Vorstandsvorsitzender OXID eSales AG
– Benjamin Loos, Geschäftsführer und Gründer sologics oHG

Datum: Mittwoch, 4. März 2009, 11:00 Uhr
Ort: Saal 11 im Convention Center, CeBIT-Messegelände

Anmeldung unter: epages@kulow-kommunikation.com

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Pressekontakt
Jörn Wachsmann-Wurr, +49-40-350188-261, pr@epages.com
*kulow kommunikation, Cindy Ulitzsch, +49-40-2351 7776, cu@kulow-kommunikation.com

Aufgegriffen in:

Nein. Yoav Kuttner arbeitet nicht bei Netresarch

In der jüngsten Ausgabe der Internetworld Business wurde über Meet Magento berichtet. Auf dem beigefügten Foto sind Roy Rubin, Rico Neitzel und Thomas Fleck zu sehen. Allerdings wurde letzterer fälschlicherweise als Yoav Kuttner – CTO von Varien ausgewiesen. Damit paßt das Foto gut zur ebenfalls nicht ganz richtigen Meldung auf Heise, daß Netresearch Erfinder von Magento ist.

Meet Magento - Internet World Business

Meet Magento „knackt die 100“ – gerade eben hat sich der 100. Teilnehmer angemeldet

Meet Magento 102-teilnehmer

Meet Magento 102-teilnehmer

Das erste Magento Community Event „Meet Magento“ – welches von uns mitorganisiert wird, nimmt langsam Fahrt auf. Gerade eben hat sich der 100. Teilnehmer angemeldet.

Am 05. Februar erwartet die Gäste ein spannendes Programm aus Vorträgen und Workshops rund um Magento.

Ganz besonders freuen wir uns, daß Roy Rubin – der Vater von Magento – zu Gast sein wird und die Keynote hält.

Weitere Informationen zu unseren Leistungen als Magento Agentur findet man auf unserer Website.